Suche
  • Marina

Begegnung und Abschied von Krümel


Nachts am 21.05.2022 um 4 Uhr fingen Suncicas Hunde an lautstark zu bellen. 😰Normalerweise schlafen sie zu der Zeit alle tief und fest. 🌛 Abends nach der Fütterung und einem ausgiebigen Herumtoben im Garten geht jeder auf seinen kuscheligen Schlafplatz. 😴 Morgens um 6 Uhr melden sie sich wieder erst, weil sie wissen: das Frühstück wird in wenigen Minuten aufgetischt. 🦴

In dieser Nacht wachte Suncica jedoch aufgrund des Bellens auf und ging in den Vorgarten. 🙊

Vor ihrem Tor, auf der gegenüberliegenden Straße lag ein Karton. Suncicas Herz fing an schneller zu schlagen, denn sie ahnte was bzw. wer sich im Karton befindet. 😰

Dieses Bild ist uns leider viel zu gut bekannt, wenn wie aus dem Nichts eine Schachtel oder Tüte vor Suncicas Haus abgestellt wird. 😓

Regelmäßig werden Welpen bei Suncica ausgesetzt…💔

Als sie den Karton aufmachte, sah sie einen kleinen, schwarzen Welpen. Unsere Befürchtung ist also wahr geworden. 😔

Suncica trug den Welpen ins Haus und direkt ins Badezimmer. Das ist in ihrem Haus der einzige noch freie Platz gewesen für den kleinen Schatz. ❤️ Es gibt eben auch Zeiten, wo auch Suncicas Badezimmer als Hunde-Unterkunft dient.

Suncica merkte sofort, als sie das verängstigte Baby streichelte, dass die Kopfform des Welpen auffällig groß war. 😰 Sie dachte sich aber nichts dabei. Suncica fütterte den armen Schatz, gab ihm Wasser und richtete ihm ein warmes Bettchen ein. 🥰 Der Welpe war völlig erschöpft und nistete sich in das neue Nest ein und schlief ein. ❤️

Unsere Suncica war nur noch nach Weinen zu mute. 😥 Nicht weil wir jetzt noch einen Welpen zu versorgen haben, sondern weil die Menschen sich gegen Kastrationen vehement wehren aber die Frechheit besitzen, Welpen bei Suncica auszusetzten. 😤 Bei der Frau, die alleine bereits 50 Hunde beherbergt, tierärztlich versorgen lässt und pflegt. 🥺

Der Morgen kam sehr schnell. 6 Uhr morgens schlagen alle Hunde bei Suncica Alarm. Zeit für das Frühstück.

Natürlich ging Suncica zuerst zu dem kleinen Welpen, um sicherzustellen, dass es ihm gut geht. ❤️ Sie nahm ihn in den Garten und ließ ihn dort laufen.

Erschrocken schaute ihm Suncica zu, wie er sich bewegte. 😰 Der Welpe lief nur im Kreis, ohne jegliche Orientierung. Suncica nahm den kleinen für eine Weile in den Arm, als würde sie hoffen, dass der Welpe nur verwirrt wäre und deswegen diese merkwürdigen Kreisbewegungen machte. Sie ließ ihn nochmal auf den Boden. Wieder das selbe…Der Welpe war offensichtlich blind. Denn er nahm die Umgebung um sich herum überhaupt nicht wahr. 🙊

Schnell zum Tierarzt…..Dieser ist aber 25km von Suncica entfernt. Schnell alle 50 Hunde versorgen, schnell umziehen, schnell nach Pozarevac. 🏃🏻‍♀️🏃🏻‍♀️🏃🏻‍♀️

Die Tierärztin untersuchte den Welpen und stellte eine Diagnose: Der Welpe litt offenbar an einer angeborenen Krankheit Namens Hydrocephalus. 😭

Wir haben mittlerweile leider viel Erfahrungen mit Krankheiten gesammelt, aber diese sagte uns nichts. 😓

Die Tierärztin erklärte Suncica, es würde sich um eine genetische Fehlbildung handeln. Die produzierte Hirnflüssigkeit führt der Körper aus den Hirnkammern nicht ab. Die Kammern füllen sich dadurch, werden nicht geleert und drängen die Gehirnmasse zum Schädel hin. Dadurch wird das Gehirn nach und nach geschädigt.

Sie riet uns, den Welpen gleich einzuschläfern. Denn auch wenn es eine Therapie gäbe, wäre diese viel zu teuer. 💔

Für uns kam das Einschläfern zu diesem Zeitpunkt nicht in Frage. ❗️Nicht ohne alles versucht zu haben, unserem Krümel zu helfen.💪🏻

Also machten wir uns mit Krümel auf den Weg zu dem besten Neurochirurgen in Belgrad. 🚗👨🏻‍⚕️

Als wir nach Belgrad losfuhren, jaulte Krümel bitterlich in der Transportbox. 😭💔 Als ich sie zu mir auf den Schoß nahm, beruhigte sie sich und genoss jeden Moment meiner Umarmung.

Beim Tierarzt angekommen, nahm Dr. Aleksandar sie zur Untersuchung mit. Schnell kam er mit Krümel zurück und bestätigte die ursprünglich vermutete Diagnose von unserer Tierärztin: Hydrocephalus. 😔

Der Neurochirurg erklärte uns, dass es in Krümels Alter von höchstens 3 Monaten nicht möglich wäre zu operieren. Wäre sie älter und die Krankheit nicht so weit fortgeschritten, würde man ihr eine Art Dränage im Kopf einsetzten können und durch sie würde das überschüssige Hirnwasser abfließen können.

Es blieb nur noch eine Möglichkeit. Wird müssen versuchen die Flüssigkeit mit medikamentöser Therapie zu entfernen oder zumindest zu reduzieren. ❗️

Die Erfolgschancen für die Therapie stünden 50:50. 🥺

Der Arzt meinte, ihr Zustand könnte sich in ein paar Tagen dramatisch verbessern, aber es besteht auch die Gefahr das er sich rasant verschlechtert.

Sollte die Therapie anschlagen, könnte Krümel mit 6 Monaten operiert werden.

Sollte aber die Therapie keine schnelle Besserung bringen, müssten wir Krümel erlösen.

Die Worte Erlösen, Einschläfern, Euthanisieren wollte ich nicht hören. Für mich war klar, Krümel schafft das. ‼️💪🏻

Krümel kam wieder auf die stationäre Behandlung bei unserem Tierarzt.

Voller Hoffnung begannen wir mit der medikamentösen Therapie am 24.05.2020.

Nach drei Tagen Behandlung sah der Tierarzt keine bemerkbaren Veränderungen. 😔 Es ging eher bergab. Krümel jaulte nur noch. Nicht einmal, wenn wir sie im Arm hielten, hörte sie auf. Sie biss um sich. 💔 Sie lehnte Fressen und Trinken ab. Nur mit großer Mühe schaffte es der Tierarzt, Krümel die Medikamente zu verabreichen. Am sechsten Therapietag lag Krümel nur noch da und stöhnte. 💔💔😥 Nach Rücksprache mit dem Tierarzt mussten wir die schwere Entscheidung treffen, unsere kleinen Krümel zu erlösen…

Als aber der Tierarzt nach unserem Gespräch zu Krümel ging, war unser Schatz bereits ein leuchtender Stern am Himmel. 😭⭐️❤️

Am 31.05.2020 ging das kleine arme Seelchen von uns. Ein Stückchen von uns ging mit ihr. 💔

Krümels kleinen Körper haben wir in Suncicas Garten begraben. 😞

Liebe Krümel, schlaf gut, irgendwann sehen wir uns wieder und ich werde dich ganz lange im Arm halten. ❤️🐶🌈










17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen